Blasinstrumente BlockflöteBlasinstrumente SaxophonGitarren E-GitarreStreicher ViolineSaiteninstrumente SonstigePercussion Schlagzeug-Zubehör
Blasinstrumente KlarinetteBlasinstrumente Trompete KornettGitarren KonzertgitarreStreicher ViolaAkkordeon ConcertinaTasteninstrumente
Blasinstrumente Oboe FagottBlasinstrumente QuerflöteGitarren WesterngitarreStreicher CelloMikrophonZubehör
Blasinstrumente PosauneBlasinstrumente SonstigeGitarren BassStreicher KontrabassMundharmonikaMusikverlag

Kontakt Instrumente
0711 - ­29 76 22

Kontakt Noten
0711 - ­29 43 47

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10.00 - 19.00 h
Samstag: 10.00 - 18.00 h

Musikhaus Berthold & Schwerdtner
im Königsbau, Stuttgart.




















Verlag

Musiktheorie Wolfgang Budday

Harmonielehre Wiener Klassik von Wolfgang Budday

Wolfgang Budday
Harmonielehre Wiener Klassik. Theorie – Satztechnik – Werkanalyse.

Mit Beiheft: Satztechnische Übungen – die Harmoniekurse von W.A. Mozart und E.A. Förster
Berthold & Schwerdtner, Stuttgart, 2002

Eine Harmonielehre, die sich gezielt auf die Musik der Wiener Klassik richtet und deren harmonisches Denken vor einem begrifflich gesicherten historischen Hintergrund aufzeigt.

Alle Begriffe, Inhalte und satztechnischen Problemstellungen werden anhand relevanter zeitgenössischer Satzlehren dargestellt und an einschlägigen Harmonieübungen aus der Zeit demonstriert. Parallel dazu werden die harmonischen Sachverhalte an Kompositionen von Haydn, Mozart und Beethoven umfassend analytisch aufgezeigt. Der Leser kann an einem Harmonielehre-Kursus teilnehmen, wie er damals jedem angehenden Musiker zuteil wurde; dieser garantiert satztechnische Solidität und schafft grundlegende analytische Sicherheit im Umgang mit Werken der Wiener Klassik (im separaten Beiheft sind die Aufgaben der Harmonie-Lehrgänge von W.A. Mozart und E.A. Förster, einem anerkannten Wiener Musiklehrer jener Zeit, zur eigenen Bearbeitung mitgeteilt.

„Für ernsthafte Auseinandersetzung mit der Harmonik der Wiener Klassik im allgemeinen, Mozarts im besonderen empfiehlt sich das Lehrbuch Buddays als ein überaus gründlicher, anregender und fordernder Begleiter. Etwas vergleichbares wird derzeit im Handel nicht angeboten, so dass ohne Übertreibung von einem Referenzwerk zu sprechen ist.“
(Prof. Dr. Ulrich Konrad, Acta Mozartiana, 12/2002)

Band mit Beiheft können Sie für zusammen 40,- Euro bei uns bestellen.

Autor
Geboren am 17. Juni 1951 in Gaildorf (Kreis Schwäbisch Hall). Studierte Schulmusik, Musikwissenschaft und Geschichte an der Musikhochschule Stuttgart und der Universität Tübingen. 1982 musikwissenschaftliche Promotion über die „Grundlagen musikalischer Formen der Wiener Klassik“. Freier Mitarbeiter beim Süddeutschen Rundfunk und Lehrbeauftragter an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Seit 1985 Lehrbeauftragter und seit 1992 hauptamtlicher Dozent für Musiktheorie an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

 

↑ nach oben